Schloss Hof

Prinz Eugen von Savoyen war nicht nur erfolgreicher Feldherr, sondern auch einer der reichsten Männer seiner Zeit und erwarb 1725 die Burg und den Markt Hof. Er lies die Burg von Johann Lucas von Hildebrandt zu einem Barockschloss umbauen. Danach erbte es seine Nichte, Anna Viktoria von Savoyen, die es aber aufgrund ihrer Scheidung an Joseph Friedrich von Sachsen-Hildburghausen verlor.

1775 erwarb Maria Theresia das Anwesen und machte es ihren Gemahl Kaiser Franz Stephan zum Geschenk. Nach dem Tod der Monarchin wurde Schloss Hof stark vernachlässigt und das Interesse der kaiserlichen Familie erlosch. Im Jahre 1898 wurde die Anlage für militärische Zwecke umgewidmet.

Der ursprüngliche Zustand war allerdings sehr gut dokumentiert und daher konnte die Anlage ab 2002 sehr gut rekonstruiert werden.


Links:

Schloss Hof – Die Geschichte

Welt der Habsburger – Schloss Hof 1740 – 1792

Wikipedia – Schloss Hof