Wenn die Pflicht ruft, mach ich einfach die Musik lauter!

Dieser Sommer war heiß und anstrengend. @Work gab es einige Veränderungen, das Studium litt darunter (Notiz an mich: Die Semesterarbeit leidet noch immer vor sich hin), die Bloggerei hielt sich in Grenzen und ich hatte kaum Zeit für mich.

Als berufsbegleitende Studentin jongliert man ohnehin mit unzähligen Aufgaben. Ständig sitzt einem die Angst im Nacken immer allen Anforderungen gerecht zu werden. Gemütliche Sonntage fallen aus und das Gedankenkarussell dreht sich unaufhörlich. Die tägliche To-do-Liste ist endlos und voller Pflichten:

  • Die Pflicht, im Job erfolgreich zu sein.
  • Die Pflicht, einen guten Notendurchschnitt zu haben.
  • Die Pflicht, für die Familie da zu sein.
  • Die Pflicht, Kontakte und Freunde nicht zu vernachlässigen.
  • Die Pflicht, die Wohnung in Schuss zu halten.
  • Und sowieso immer perfekt zu sein.

Die Aufzählung lässt sich endlos fortführen.

Gegen Ende des  Sommers lernte ich immerhin, den kläffenden Terrier namens „schlechtes Gewissen“ abzustellen.

#eeeeeeazy

Mein Entschluss steht fest: Ich werde eine Zeit lang ein Prototyp sein. Ein Prototyp ist schließlich alles andere als perfekt.

Wer jetzt denkt, ist ja babyleicht, das mach ich von nun an auch, der irrt. Den Erwartungen des Umfeldes nicht mehr entsprechen zu wollen, ist nicht gerade einfach. Jede Aktion erzeugt eine Gegenreaktion und meine Umgebung war keineswegs einhellig von der Prototyp-Idee begeistert.

Sometimes the people around you won’t understand your journey. They don’t need to, it’s not for them.

— Joubert Botha (@JoubertBotha) May 17, 2014

Im 3. Semester steht wieder vieles am Plan und die Projektliste ist lang. Seit Anfang Oktober befinde ich mich in Bildungskarenz. Ich lerne gerade „nur“ zu studieren und öfter mal gar nichts zu tun.


Meine Kollegen haben ebenfalls zum Start des 3. Semester gebloggt:

Claudia Jacobi: 1, 2, 3, weiter geht’s!

Isabel Anger: Startschuss fürs dritte Semester #cos14

Romana Mocnik: 3. Semester – jetzt geht’s wirklich wieder los…

Paolo Reininghaus: Mein neues Zuhause üben den Sommer – Google Docs

Jennifer Polanz: How to SEO. Ein Intro.