¡Hola! Barcelona

Letzte Woche verbrachte ich vier Tage in Barcelona. Die Hauptstadt Kataloniens besuchte ich zum ersten Mal im Jahre …, na ja, das ist schon gar nicht mehr wahr. Seither hat sich viel getan und ich erkannte die Stadt nicht wieder.

Barcelona erschloss sich mir als modern, cool und trendy. Die hippen Cafés und Restaurants ließen mich ein klein wenig an Seoul denken, wenngleich die europäische Stadt einen großen Vorteil hat: die beeindruckende historische Architektur. Die berühmten Bauwerke und Wahrzeichen, aus über 2000-jähriger Geschichte, sind ohnehin jedem bekannt und die einzigartigen Impulse Gaudís machen die Metropole zu dem, was sie ist. Antoni Gaudí, Joan Miró, Antoni Tàpies und Lluís Domènech i Montaner sind bedeutende spanische Architekten und Künstler, die Barcelona hervorbrachte und dieses einmalige Stadtbild prägten.

Kulinarisch bietet Barcelona eine bunte Mischung an internationaler, traditioneller katalanischer und mediterraner Küche. In Barri Gòtic und El Borne finden sich zahlreiche Tapas-Bars, La Barceloneta serviert herrliche Paella und Fisch- und Meeresfrüchte lassen sich ausgezeichnet in Sant Marti am Stadtstrand genießen.

In Barcelona habe ich spannende und freundliche Menschen kennengelernt, ständig musste ich aufpassen keine Kunst zu übersehen und der Kaffee war wunderbar aromatisch und stark: Simplement preciós!